Home > Humanmedizin > EBM-Reform

EBM-Reform

An dieser Stelle informieren wir über aktuelle EBM-Änderungen im Laborbereich. Bitte beachten Sie, dass SYNLAB trotz größtmöglicher Sorgfalt keine Haftung für die Informationen auf dieser Seite übernimmt; wir verweisen hierbei auf den Disclaimer. Maßgeblich sind die offiziellen Mitteilungen und Vorgaben der zuständigen Institutionen wie KVen, etc.

EBM-Änderung zum 01.07.2018 – Strategie gegen Antibiotikaresistenz, neue Ausnahmekennziffer 32004

Vor dem Hintergrund der Deutschen Antibiotika-Resistenzstrategie „DART 2020“ zur Reduzierung von Antibiotikaresistenzen werden zum 1. Juli 2018 mehrere labordiagnostische Untersuchungen zur schnellen und qualitätsgesicherten Antibiotikatherapie in den EBM aufgenommen. Die ebenfalls neue Ausnahmekennziffer 32004 befreit dann die Kosten für die mikrobiologische Diagnostik vom arztpraxisspezifischen Fallwert und wirkt sich damit nicht auf Ihren Wirtschaftlichkeitsbonus aus. Weitere Informationen finden Sie unter EBM-Änderung zum 01. Juli 2018.

EBM-Reform zum 01.04.2018 – Änderungen bei Wirtschaftlichkeitsbonus und Ausnahmekennziffern

Im Rahmen der Labor-Reform waren zum 1. April 2018 auch umfassende EBM-Änderungen beim Wirtschaftlichkeitsbonus sowie den Ausnahmekennziffern betroffen. Was dies im Einzelnen und für Sie konkret bedeutet, haben wir unter EBM-Reform zum 01. April 2018 für Sie zusammengestellt.