Home > Humanmedizin > Fachinformationen > Forensik > Drogenscreening

Drogenscreening jetzt vereinfachter Speicheltest

Jetzt durch vereinfachten Speicheltest

Die Speicheldiagnostik hat in die Überwachung von Substitutionspatienten Einzug gehalten. Die Vorteile gegenüber der bislang üblichen Urinanalytik liegen auf der Hand. Die Entnahme von Speichel ist nichtinvasiv und greift nicht in die Intimsphäre des Patienten ein. So gestaltet sich die Probennahme schnell und einfach. Durch die erleichterte Sichtkontrolle sind Manipulationen weitgehend ausgeschlossen. Auch ist Speichel jederzeit verfügbar und seine Entnahme deshalb spontan möglich. Eine Speichelmenge von ca. 1 ml reicht aus, um die wichtigsten Drogen und deren speichelrelevanten Metaboliten sicher zu erfassen.

Nur mit chromatographischen Methoden kann kontrolliert werden, ob die verordneten Medikamente in der entsprechenden Dosierung eingenommen werden.

Ein Beikonsum, wie zum Beispiel durch Heroin, kann durch zusätzliche Marker nachgewiesen werden (z. B. 6-Acetyl-Codein).

Unser Analysespektrum

Amphetamin und Derivate:

Amphetamin, Butylon, MDA, MDMA, MDPV, Methamphetamin, Methylon 

Benzodiazepine:

7-Aminoclonazepam, 7-Aminoflunitrazepam, 7-Aminonitrazepam, Alprazolam, Bromazepam, Diazepam, Flunitrazepam, Flurazepam, Lorazepam, Midazolam, Nitrazepam, Nordiazepam, Oxazepam, Temazepam

Kokain und Metabolite: 

Kokain, Benzoylecgonin, Cocaethylen Opiate: 6-Acetylmorphin, 6-Acetylcodein, Codein, Dihydrocodein, Morphin, Papaverin, Noscapin

Opoide Analgetika: 

Buprenorphin, EDDP, Fentanyl, Methadon, N-Desmethyltramadol, Norbuprenorphin, Norfentanyl, Nortilidin, O-Desmethyltramadol, Oxycodon, Tilidin, Tramadol

Weitere: 

Citalopram, Gabapentin, Lidocain, Methylphenidat, Naloxon, Naltrexon, Pregabalin, Ritalinsäure, THC, Venlafaxin, Zaleplon, Zolpidem

Vorteile

  1. Problemlose und spontane Probennahme

  2. Erleichterte Kontrolle des Probanden

  3. Weites Nachweisspektrum

Ihre Ansprechpartner

Dr. rer. nat. Sergej Bleicher
Physiker / Schwerpunkt Speicheldiagnostik

Susanne Guber
staatl. gepr. Lebensmittelchemikerin, Fachwissenschaftlerin für Toxikologie

Dr. med. Edith Holzberg
Fachärztin für Laboratoriumsmedizin, Fachärztin mit verkehrsmedizinischer Qualifikation

Josef Ippisch
staatl. gepr. Lebensmittelchemiker, Fachwissenschaftler für Toxikologie

Dr. rer. nat. Michael Paul
Fachchemiker für Toxikologie

Dr. med. Dr. rer. nat. Hans-Wolfgang Schultis
Facharzt für Laboratoriumsmedizin, Biochemiker, Facharzt mit verkehrsmedizinischer Qualifikation

 

Probennahme durch vereinfachten Speicheltest [Download PDF, 832 KB]

Kontakt

SYNLAB Medizinisches Versorgungszentrum Weiden GmbH
Zur Kesselschmiede 4
92637 Weiden
Telefon +49 961 309-0
Fax +49 961 309-224
weiden@synlab.com