Liquid Biopsy - Modernes diagnostisches Verfahrenen zur Krebsdiagnose und -therapie

Was versteht man unter Liquid Biopsy?

Die DNA abgestorbener Zellen von Tumoren gelangt als zellfreie DNA (cfDNA) in das Blutsystem. Diese cfDNA kann über eine Blutprobe gewonnen und als Flüssigprobe im Labor speziell untersucht werden (liquid biopsy = Flüssigbiopsie). Für die Diagnostik und Therapieplanung von bestimmten Krebserkrankungen gewinnt die liquid biopsy an Bedeutung und ersetzen in bestimmten Fällen Gewebebiopsien. Die Blutentnahme ist schonend für den Patienten, die Ergebnisse sind sehr genau und ermöglichen eine personalisierte Therapie.

Das Abbild des Tumorgeschehens im Blut mittels dieses modernen Analyseverfahrens gelingt besonders gut beim Lungenkarzinom. Lungenkrebs ist eine der häufigsten Tumorerkrankungen, das bei etwa 80 % der Lungenkrebspatienten beispielsweise als Adenokarzinom auftritt.
                                                                                                                                                                                
15 % der Adenokarzinome weisen genetische Veränderungen im epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor-(EGFR)-Gen auf, die zu einer Tumorprogression führen. Sind diese Mutationen bekannt, kann der Tumor mit modernen Medikamenten (Tyrosinkinase-Inhibitoren, TKIs) zielgerichtet therapiert werden. Allerdings tritt bei ca. 60 % der Patienten nach einiger Zeit aufgrund einer weiteren Mutation im EGFR-Gen eine Resistenz (p.T790M) gegenüber einiger TKIs auf. Dies bewirkt, dass sich ein Rezidiv oder Metastasen entwickeln können, welche nicht operabel und kaum für eine Biopsie zugänglich sind.

Untersuchung und Ergebnis

Der Arzt entnimmt eine Blutprobe von ca. 6–10 ml Blut vom Lungenkrebspatienten und sendet diese in einem speziellen PAXgene® ccfDNA Röhrchen (über uns zu bestellen) mit der normalen Post zum SYNLAB-Labor. Dort wird ein CE-gekennzeichneter Test eingesetzt, um genau diese speziellen Mutationen im EGFR-Gen mit dem äußerst sensitiven Test zu untersuchen und spezifisch die Mutationen zu identifizieren. Das Ergebnis dieser molekularbiologischen Untersuchung liegt innerhalb weniger Tage vor und hilft, eine optimale Therapieentscheidung zu treffen. Da sehr häufig eine Wiederholung einer Biopsie nicht möglich ist, kann die alternative Diagnostik mittels liquid biopsy die Charakterisierung des Tumors unterstützen.

 

Kontakt

ONCOSCREEN Gesellschaft zur Nutzung molekularbiologischer Technologien
Zweigniederlassung der SYNLAB MVZ Weiden GmbH
Löbstedter Straße 93
07749 Jena
Telefon +49 3641 5074-0
Fax +49 3641 5074-11
oncoscreen@synlab.com